Navigation und Service

Kulturelles Jahresthema 2021 „Nahsicht“

Das kulturelle Jahresthema 2021 lautet „Nahsicht“. In der heutigen schnelllebigen Welt erscheint es fast schon als Luxus, sich die Zeit zu nehmen, um sich mit einem Thema oder einer Sache intensiv und im Detail zu beschäftigen. „Nahsicht“ ruft genau dazu auf, sich etwas ganz genau anzuschauen und dabei auf jedes Detail zu achten. Dies kann auf unterschiedliche Weise und in den unterschiedlichsten Bereichen geschehen: von Fotografie und Film, über Architektur oder bildende Kunst, bis hin zu neuen Blickwinkeln auf ganz Alltägliches wie die Natur, einen Stadtteil oder die Familie. „Nahsicht“ kann dabei auch kritisch gesehen werden, denn wer zu nah dran ist, sieht oft das große Ganze nicht mehr. Eine weitere Möglichkeit ist eine Auseinandersetzung mit dem Gegenteil von „Nahsicht“, nämlich dem Fern- bzw. Weitblick. Das Kepler-Jubiläum (450. Geburtstag von Johannes Kepler) wird ebenfalls in das Jahresthema einbezogen. 

Dem Aufruf des Kulturamts zur Einreichung von Vorschlägen für das aktuelle Jahresthema sind im Herbst 2020 zahlreiche Kulturakteurinnen und Kulturakteure sowie Institutionen und Vereine gefolgt. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden noch nicht alle Termine festgelegt und viele Planungen laufen erst demnächst an. Man kann sich jedoch wie jedes Jahr auf ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit Ausstellungen, Konzerten, Führungen, Lesungen und vielem mehr freuen.

Zum Kepler-Jubiläum wird unter anderem eine Vortragsreihe angeboten, die vom Kulturreferat (Kulturamt, Amt für Archiv und Denkmalpflege) in Kooperation mit der Universität Regensburg, Lehrstuhl für Neuere Geschichte, konzipiert und veranstaltet wird. Mehrere Kooperationspartner sind außerdem dabei, noch weitere Programmpunkte zusammenzustellen.

Chronologische Übersicht der geplanten Projekte

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie können Veranstaltungen auch kurzfristig abgesagt werden. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite des Veranstalters, ob und unter welchen Bedingungen die jeweilige Veranstaltung stattfindet.

Kultur - Architektur in Motion

Nahsicht Architektur
2021
Degginger, Wahlenstraße 17

Im Rahmen des kulturellen Jahresthemas sowie anlässlich des 50. Jubiläums der Bayerischen Architektenkammer widmet sich das Degginger ein Jahr lang der Kreativwirtschaftsbranche Architektur und Baukultur. Das Projekt „Nahsicht Architektur“ im Degginger entsteht aus einer Zusammenarbeit des Treffpunkt Architektur Niederbayern und Oberpfalz (TANO), der Bayerischen Architektenkammer, des Kulturreferats der Stadt Regensburg, des Clustermanagements Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Regensburg sowie der Regensburger ArchitektInnenschaft und der Akteurinnen und Akteure aus der Regensburger Kultur- und Kreativwirtschaft. In vier Ausstellungszyklen mit begleitenden Veranstaltungen steht über das ganze Jahr hinweg das Thema Architektur und Baukultur im Mittelpunkt:

1. „Architektur in Motion“ beleuchtete bis April die Verbindung Architektur und Film.
2. „Zwischen Drin Davor“ ist ab Mitte Mai in der Wahlenstraße 17 zu finden und zeigt die Ideen junger Gestalterinnen und Gestalter.
3. Eine Modell-Ausstellung zeigt ab Juli unrealisierte Architekturideen der Regensburger ArchitektInnenschaft.
4. Ab Ende Oktober dreht sich alles um Planungsprozesse und kontrovers diskutierte Bauten in der Stadt.

Aktuell finden die Ausstellungen in und vor den großen Schaufenstern in der Wahlenstraße 17 statt.

www.degginger.info

Stadtkarte „Kreuz & Quer“
Altstadt

„Kreuz & Quer“, so heißt die Stadtkarte mit Spaziergängen entlang verschiedener Kunstwerke in Regensburg, die zur Entdeckung und Auseinandersetzung mit Kunst im öffentlichen Raum aufruft.

Ein Team aus vier Studierenden der Bildenden Kunst und ästhetischen Erziehung an der Universität Regensburg (Anna Beck, Eva Glück, Louisa Reinheimer und Paul Tuttas) realisierte unter der Leitung von Stephanie Reiterer (bauwärts) das Projekt im Rahmen des kulturellen Jahresthemas „Nahsicht“.

Eine Auswahl von 42 Kunstwerken des 20. und 21. Jahrhunderts, unterteilt in thematische Spaziergänge, zeigt die künstlerische Vielfalt des Regensburger Stadtkerns.

Die Karte lädt alle Interessierten ein, auf Entdeckungstour kreuz & quer durch die Regensburger Altstadt und darüber hinaus zu gehen.

Download Stadtkarte „Kreuz & Quer“

Kultur - Kinder in Afghanistan spielen mit Wasser

Afghanistan-Ausstellung der Foto-Journalistin Alea Horst mit Gesprächsabend
30.11. – 21.12.2021
Online-Gesprächsabend: 14.12.2021, 18.30 – 20 Uhr Link zum Online-Meeting
Neupfarrkirche, Neupfarrplatz 1

Nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan haben viele Menschen in den vergangenen Wochen das Land verlassen. Die Foto-Journalistin Alea Horst aus Rheinland-Pfalz hat den umgekehrten Weg eingeschlagen und ist mit einer Hilfsorganisation ins Land gereist. Sie hat dort geholfen, mit den Menschen gesprochen und sie im Alltag fotografiert. Ihre Bilder werden vom 30.11. – 21.12.2021 in der Neupfarrkirche ausgestellt. Sie bieten einen authentischen Eindruck des aktuellen Alltags in Afghanistan.

Am 14.12.2021 um 18.30 Uhr kommt die Fotografin zu einem Gesprächsabend nach Regensburg und berichtet über ihre Reise. Alea Horst war in Afghanistan stets mit einer Burka bekleidet unterwegs. Von den Taliban habe sie Respekt erfahren, berichtet sie. Erschreckt habe sie die große Not der Menschen im Land sowie die sichtbaren Auswirkungen des Klimawandels.

Die Ausstellung und der Gesprächsabend werden gemeinsam von den Sozialen Initiativen e. V., Pax Christi und dem Evangelischen Bildungswerk Regensburg e. V. organisiert. Das Kulturreferat der Stadt Regensburg unterstützt die Veranstaltungen im Rahmen des Jahresthemas „Nahsicht“.

Die Ausstellung in der Neupfarrkirche ist ganztägig geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos. Es gelten die jeweiligen Hygiene- und Abstandsregelungen.

www.aleahorst.de