Navigation und Service

Spatenstich für die neue Geh- und Radwegbrücke zwischen Sinzing und Regensburg

Neben den Gleisen der Sinzinger Eisenbahnbrücke entsteht eine neue, verkehrsgerechte Geh- und Radwegverbindung. Am Samstag, 19. März 2022, erfolgte der feierliche Spatenstich für das Gemeinschaftsprojekt.

Geh- und Radwegbrücke zwischen Sinzing und Regensburg - Spatenstich

21. März 2022

Der derzeit vorhandene Fußgängersteg an der Nordseite der Sinzinger Eisenbahnbrücke ist eine der wichtigsten Donauquerungen zwischen der Stadt Regensburg und der Gemeinde Sinzing. Aufgrund der geringen Breite ist der vorhandene Steg jedoch für die Nutzung durch Radfahrer und Kleinkrafträder ungeeignet. Daher haben die Stadt Regensburg und die Gemeinde Sinzing beschlossen, gemeinsam für eine verkehrsgerechte Geh- und Radwegverbindung zu sorgen.

Die neue Geh- und Radwegbrücke über die Donau wird auf den freien Bereichen der vorhandenen Brückenpfeiler aufgelegt. Die neue Stahlfachwerkbrücke wird eine nutzbare Breite von 4 Metern sowie eine Gesamtlänge von 244 Metern haben.

Großes Kooperationsprojekt

Der für alle auch sichtbare Baubeginn erfolgte mit dem Spatenstich, der zusammen mit Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Oberbürgermeisterin der Stadt Regensburg, Patrick Grossmann, Erster Bürgermeister der Gemeinde Sinzing, Peter Thumann, Leiter des Bereichs Planung und Bau an der Regierung der Oberpfalz, sowie den politischen Vertretern aus Gemeinderat und Stadtrat, am 19. März 2022 gefeiert wurde. 

Die neue Geh-Radwegbrücke ist ein Kooperationsprojekt: Bauherrin ist die Gemeinde Sinzing. Durch die Stadt Regensburg erfolgt die Projektabwicklung und die Mitfinanzierung. Der Freistaat Bayern fördert das Projekt über die Regierung der Oberpfalz.

Die Kosten der Gesamtmaßnahme betragen rund zwölf Millionen Euro. Die voraussichtliche Förderung durch den Freistaat Bayern beläuft sich auf etwa 6,4 Millionen Euro.

Die verbleibenden Kosten werden je zur Hälfte von der Gemeinde Sinzing und der Stadt Regensburg getragen.

Nachdem bereits im vergangenen Jahr Vorarbeiten durchgeführt wurden (wie z. B. Verlegung von Sparten), wird heuer vor allem der Verkehrswegebau mit Verbreiterung des Bahndamms durchgeführt. Bereits ab Herbst 2022 werden die Brückenteile im Werk hergestellt. Die Montage der Brücke soll im August 2023 erfolgen.

Text: Verena Bengler, Simon Eichhammer